17 Oktober 2016

Goldener Oktober

Heute war ein herrliches Wetter. Genutzt für einen tollen Spaziergang in Bonn am Rhein.














03 November 2015

Multikoper - Fliegerei

So, da bin ich jetzt auch unter die Kopter-Flieger gegangen. Macht Spaß.

Ein Beispielvideo gibt es hier:



Mein Kopter: DJI Phantom 3 Professional

23 April 2014

Amazon Cloud und ebooks für den Kindle

Nun wurden die Kindle-Cloud und die Amazon Cloud zusammen gelegt. Trotzdem können keine Bücher von anderen eReadern, trotz Konvertierung ins richtige Format (mobi, azw) einfach in die Cloud geschoben werden. Sie werden auf dem Kindle oder einer Kindle-Reader-App nicht angezeigt.

Der persönliche Dokumenten-Service von Amazon muss weiterhin genutzt werden, d.h. die ebooks müssen per Email an die Kindle Email-Adresse gesendet werden, um sie auf einem Kindle lesen zu können. Anders geht es derzeit nicht. Die Bücher findet man dann im Amazon Cloud Driver unter "Meine Kindle-Dokumente" im AZW-Format wieder.

Die Kindle Email-Adresse findet sich auf dem Kindle-Gerät in den persönlichen Einstellungen.
Die Email-Adresse wird automatisch zugewiesen. Sie lässt sich aber im Web in den "Persönliche Dokumente Einstellungen" im Kindle Bereich verändern.
Auch müssen hier die Email-Adressen freigegeben werden von denen man die Ebooks per Mail an die Kindle-Adresse senden möchte. Das heißt der Absender muss explizit erlaubt werden.

Alles in allem eine komplizierte Prozedur, die in meinen Augen für den einfachen Nutzer zu schwierig ist und auch den Umsteiger von anderen Ebook Readern zum Kindle sicherlich verärgern wird.
Ich hoffe, dass Amazon hier nachbessern wird. Es wäre doch schön, wenn man Dokumente gleich in die Cloud ablegen könnte und im Ordner für den Kindle zum Beispiel eine automatische Konvertierung stattfindet, solange die Dokumente DRM-Frei sind. Zumal es nur eine einheitliche Amazon Cloud gibt mit APPs für IOS und Android und sogar für den Desktop.

Hilfe dazu findet man auch hier: http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=200767380


01 September 2013

16 Januar 2013

Fritzbox 7270 ohne Splitter am Telekom IP Anschluss

Nachdem ich mit meinem neuen DSL Anschluß vergeblich auf die DSL Leitung gewartet habe... meine Fritbox 7270 rührte sich nicht und zeigte nix, bin ich doch mal was tiefer in die Materie eingestiegen.

Ausgangssituation:

Alter Anschluß: Arcor Universal Anschluß, ISDN und DSL 6000
Neuer Anschluß: Telekom DSL (IP) ohne Splitter 16000

Erster Versuch war meine Fritzbox 7270 gemäß den Beschreibungen aus der Arcor Starterbox direkt in die TAE Dose zu stecken. Was nicht funktionierte.
Dann einen alten Splitter rausgekramt und siehe da... es klappt. 16000er DSL Annex J Anschluß. Mit 1500kb/s Upload.


Da ich mir nicht erklären konnte, warum das nur Speedport Boxen von der Telekom können sollen, habe ich im Netz gesucht und herausgefunden, dass es mit einem anderen Kabel von der Fritzbox zur TAE Dose auch ohne Splitter funktionieren würde. Diese Kabel habe ich dann auch bei Ebay gefunden.
Weitergesucht habe ich, wegen der Belegung. Schließlich handelt es sich ja nur um 2-aderiges Kuperkabel bei der Leitung.
So stieß ich auf den Hinweis zum Umkonfigurieren des RJ45 auf TAE Adapters, welche zweifach bei jeder Fritzbox mit dem Y-Kabel mitgeliefert werden.
 
RJ45 auf TAE Adapter

Die Adapter sind aufschraubbar.Dann vorsichtig den Block aus dem RJ45 Teil rauziehen. Ist geklippt. Geht aber wenn man mit dem Schraubendreher zwischen das Plastik geht. Danach die beiden Kabel von Pin 1 und 8 auf Pin 4 und 5 legen. Vertauschen ist egal.

Nach Umkonfiguration:
links nachher (Pin 4+5)       rechts vorher (Pin 1+8)

Ab jetzt funktioniert die Verwendung der Fritzbox direkt an der TAE Dose, ein DSL Sync findet statt. Und sogar der Uploadstream bringt es danach auf 2500kb/s. Das sind 1000kb/s mehr!!


mit Splitter / ohne Splitter direkt an TAE Dose



Auch kann man statt des Y-Kabels der Fritzbox dann ein besser abgeschirmtes Patchkabel Cat5e verwenden und der Durchsatz verbessert sich noch weiter. :-)


Cat5 Kabel im Adapter


Das bleibt nun übrig - Splitter und Y-Kabel werden nicht mehr gebraucht.


Entertain-Programm-Manager


Sollte es zu Problemen beim Einloggen im Programm-Manager kommen, sei es am PC oder auf dem Handy (iOS oder Android) und es erscheint die Fehlermeldung, dass kein Entertain Paket gebucht sei, dann sollte man sich mit der zugehörgen Zugangsnummer als Email-Adresse (Zugangsnummer@t-online.de) anmelden und das Persönliche Kennwort als Passwort verwenden, welches auch im Router eingegeben wird für das Internet. Dann klappt auch der Programm-Manager. :-)
Das Sendersortieren ist da viel einfacher und schneller.

11 August 2012

Android Apps

Da ich - wie viele andere auch - auf Android umgestiegen bin, hier meine persönlichen App-Empfehlungen. Alle Apps sind gratis!

Foursquare Foursquare. Zum Einchecken an vielen Orten, mit Facebook-Option. Man kann Bilder und Tipps hinterlassen für jeden Ort, sowie mit Freunden in Verbindung bleiben. Spaßfaktor erhöht sich durch die Vergaben von Punkten und Badges für das Einchecken. Ist man oft am selben Ort, wird man dort zum Mayor ernannt. Für mich eine Muss-Have-App!

News Republic (Deutsch)  News Republic. Tolle Nachrichten App. Man kann sich selbst seine Themen zusammenstellen. Auch grafisch nett aufbereitet.

Taptu - Der Nachrichten-DJ Taptu. Ebenfalls eine tolle Nachrichten App. Hier abonniert man bestimmte Streams. Auch Facebook kann hinzugefügt werden. Es gibt Widgets zum selbst konfigurieren.

Pocket -formerly Read It LaterPocket. App zum späteren Lesen von Artikeln. Über eine Sharefunktion können Dinge bei Pocket abgelegt werden. Ob Webseiten, Emails, etc. - Auch am PC gibt es ein Link zu Pocket. In der App findet man dann alles wieder. Oder eben im Browser am PC. Erfordert einen Account.

aWallet Password ManageraWallet Passwort Manager. Eine App zum Verwalten von Passwörtern. Sie legt keine Daten in irgendwelche Clouds. Man kann aber ein Sicherung erstellen, die verschlüsselt ist.

GO SMS ProGO SMS PRO. Eine umfangreiche SMS App. Viel besser als die standard App auf dem Smartphone. Hat einen integrierten Chat zum Sparen von Kosten ähnlich Whatsapp. Es können verschieden Designs/Themen installiert werden.

WhatsApp MessengerWhatsapp. Die Must-Have-App. Am weitesten verbreitete Chat-App. Sendet aber eine SMS zur Einrichtung an einen Server. Ausserdem wird das Adressbuch an den Server übertragen. Dies dient dazu andere Whatsapp User zu finden. Statt Account wird die eigenen Mobilfunknummer verwendet. Daher läuft die App nur auf Smartphones, nicht auf Tablets ohne Telefonfunktion.

Cover artDropbox. Für mich die beste App um Dateien zwischen verschiedenen Geräten auszutauschen. Bzw. Backups von Fotos und Videos zu machen und gleich am PC darauf zugreifen zu können. Praktische Funktion Ordner mit anderen Teilen zu können. Man bekommt zwar am Anfang nur 2 GB Speicher, diesen kann man aber immer weiter gratis erweiter, z.B. durch Einladen von Freunden. Manchmal gibt es auch Aktionen bestimmter Hersteller, z.B. bei Samsung.

Zello Walkie Talkie Zello Walkie Talkie. Lustige App um Sprachnachrichten auszutauschen. Ähnlich wie bei einem Funkgerät. Man kann eigene Kanäle anlegen zum Gruppen-Chat. Die Kanäle kann man per Passwort schützen. Auch hier ist ein Account erforderlich.

 Cover artEvernote. Beste App für Notizbücher. Diese App ist sehr umfangreich. Man kann verschiedene Notizbücher anlegen. Die App ist weit verbreitet. Auch für den PC gibt es eine Anwendung mit Outlook Plugin. Man kann quasi von überall Daten in seine Notizbücher legen. Ich benutze sie auch für die Arbeit um schnell Zugriff auf wichtige Infos zu haben. Unbedingt installieren!

GeotracksGeotracks. Heißt auf dem Iphone Geoloqi. Eine App um seinen Freunden schnell seinen Standort mitzuteilen und verfolgen zu lassen. Es wird ein Link erzeugt, der so lange gültig ist, wie man es wünscht. Der Link führt dann zur Karte. Die Karte ist auch auf Smartphones darstellbar und wird angepasst. Praktisch ist, dass die Freunde keine App dafür brauchen.

AirDroidAirdroid. Mit dieser App kann man sehr einfach drahtlos sein Android gerät per Browser am PC verwalten. Datei-Übertragung mit Drag&Drop Unterstützung. Zugriff auf die SD-Karte usw. Viele Funktionen. Sichere HTTPS-Verbindung.

Cover artBarcoo Scanner. Die einzig wahre App zum Scannen von Barcodes. Preisvergleiche. Oder einfach Kommentare zu Artikeln lesen und abgeben. Auch eine Must-Have-App.

Pakete Pakete. Gute Sendungsverfolgungs-App für Paketsendungen.

FDDB Scanner FDDB Scanner. Das Ernährungstagebuch. Umfangreiche deutsche Ernährungsdatenbank.

Viel Spaß beim Ausprobieren.
Wer noch andere Must-Have-Apps kennt, einfach in den Kommentar schreiben. Und warum es eine Must-Have-App ist. :-)

06 Juli 2012

Seychellen

War echt traumhaft auf den Seychellen. Hier einige Fotos. Die 8 Tage haben sich gelohnt, wenn auch die lange Reisezeit etwas stressig war.
Das Hotel war klasse. Einfach zum Entspannen.